Die Barbaren

Veröffentlicht auf von kralle

Vorweihnachtszeit, lustige Zeit.
Adventskalender gibt es ja nun in allen möglichen und unmöglichen Varianten und Geschmacksrichtungen. Wobei ich persönlich Vollmilch bevorzuge.
Meine Frau hat für die drei Mädels ( 18,16,15 Jahre ) sich was ganz besonderes einfallen lassen. JedenTag gibt es was besonderes. Aber nicht etwa als Geschenk, sondern als Gemeinschaftsaktion für alle. Keiner weis genau was z.B. morgen dran sein wird. Nicht mal ich. und das will auch was heisen.
Ich weis nur soviel, das vom gemeinsamen Backen übers Bastel, Fotografieren und mehr, alles dabei ist, sein wird. Das Beste an der Sache, die Mädels murren nicht. Im Gegenteil. Ihnen scheint es sogar Spass zu machen. Einfach herrlich.

Heute war nun etwas ganz lustiges im Türchen. Jeder musste einen Text vorlesen. Und damit ihr in etwa eine Ahnung habt um was es da so geht, habe ich mir erlaubt diesen Text euch zum Lesen zu zeigen.
Viel Spass bei diesem Geck.

Rolf


PS: Ich war bei der Hälfte des Textes schon "machtlos."   ;-)


viel Spass beim Lesen.....  :-)



Die Barbaren und der Barbarebbartbarbier in Barbaras Rhabarberbar

In einem kleinen Dorf wohnte einst ein Mädchen mit dem Namen Barbara. Barbara war in der ganzen Gegend für Ihren ausgezeichneten Rhababerkuchen bekannt. Weil jeder so gerne Barbaras Rhabarberkuchen ass, nannte man sie Rhabarberabarbara. Rhabarberbarberbarbara dachte sich, dass sie mit ihrem Rhabarberkuchen Geld verdienen könnte. Daher eröffnete sie eine Bar. Die Rhabarberbarbarabar. Natürlich gab es in der Rhabarberbarbarabar bald Stammkunden.Die Bekanntesten unter ihnen waren drei Barbaren. Sie kamen so oft in die Rhabarberbarbarabar, um von Rhabarberabarbararas Rhabarberkuchen zu essen, dass man sie schon bald die Rhabarberbarbarabarbarbaren nannte. Die Rhabarberbarbarabarbarbaren hatten wunderschöne dichte Bärte. Wenn die Rhabarberbarbarabarbarbaren ihren Rhabarberbarbarabarbarbarenbart pflegen lassen wollten, gingen sie zum Barbier. Der einzige Barbier, der einen Rhabarberbarbarabarbarbarenbart bearbeiten konnte, wollte das natürlich betonen und nannte sich  Rhabarberbarbarabarbarbarenbartbarbier. Nach dem Stutzen des
Rhabarberbarbarabarbarbarenbartes ging der Rhabarberbarbarabarbarbarenbartbarbier meist mit den
Rhabarberbarbarabarbarbaren in die Rhabarberbarbarabar, um mit den Rhabarberbarbarabarbarbaren  von
Rhabarberbarberbarbaras herlichem Rhababerkuchen zu essen.

 

 

 










Veröffentlicht in Schmunzelecke

Kommentiere diesen Post

Thomas von Katzberg 12/08/2008 10:48

Herrliche Wortspielerei, erinnert mich an Gesler von der Goße.Schön geschieben.GrußThomas

Travis 12/06/2008 22:56

Einige haben wohl schon zuviel Post von DELPHIN bekommen;-)

kralle 12/06/2008 23:29


Also ich schätze mich glücklich das ich übersehen wurde. Wobei das eigentlich wiederrum eine persönlich Beleidigung meiner Person ist. Schlieslich bin ich 1,90 m und wiege so um die ca.... naja...
Kilo.  ;-)
Aber ich brauch nischt von solchen Leuten. fertig.
Übrigens dir noch nen schönen Advent.

rolf


th 12/06/2008 00:12

Mischt isch habe einen gnoten in der schunge.manman man Rolf einfach klasse.Aber was hast du denn mit deinen Bild auf deiner startseite obe gemacht das sieht so verzehrt und unscharf aus.

kralle 12/06/2008 09:33


Morschen th...

das klingt eher wie n "Blässchen" auf der Zunge, oder einen vergrösserten "Zahnabstand".  ;-)
Danke fürs nächtliche Stöbern. Ich hoffe nur das ich dich nicht um deinen gerechten ( nicht gerechtfertigten ) Schönheitsschlaf gebracht habe.    :-)
Ach das blöde Bild werfe ich wieder raus, sobald ich ne besser Aufnahme finde. Beim Anpassen an die Startseite verzieht es sich ständig, sieht aus wie ne vollgefressene Berglandschaft.   
:-(
Aber vielleicht hast du nen Tip, wie ich das Umgehen könnte?    ;-)    :-)


Schönes Adventswochenende noch...

rolf


Susanne 12/05/2008 18:08

WOW - jetzt ist mir ganz schwindelig. Alles dreht sich. Ist eine echt tolle Idee von deiner Frau. Und das du und die Mädchen immer schön mitmacht, finde ich besonders klasse. Ich wünsche euch noch sehr viel Spaß mit dem Adventskalender - vielleicht dürfen wir ja manchmal dran teilhaben? So wie heute? LG, Susanne

kralle 12/05/2008 18:32


Mir auch....
Hallo Susanne. Danke fürs Vorbeischauen. Ob das soooo einfach sein wird? Keine Ahnung.
Hier geht es vielleicht am ende um "Copyright". Warum kann man nicht einfach "urheberrechte" sagen?  :-(  Dabei könnte "Deutsch" soooo schön sein. Ok., wenn man es wirklich kann.
Also das mit den Urheberrechten ist nämlich soooo. Ich weis ja nicht was Doris noch alles vor hat. Heute z.B. hatte eins der Mädels einen Wunsch frei. Keine Ahnung was da noch kommt. Aber
vielleicht bin ich auch mal an der Reihe? Oder ich müsste irgendwo im haus ne Webkamera aufbauen? Oder mich vielleicht beim Abwaschen filmen? das wäre echt nicht lustig... ;-) .
Mal schauen... ;-)
Jedenfalls wünsche ich dir und deiner Familie auch ne schöne Adventszeit.


LG  rolf


Dodo 12/05/2008 16:55

Lieber Rolf,zum Glück weiss ich nicht, wer den Text geschrieben hat. So weiss ich auch nicht, wie das mit dem Copyright ist. ;-)Dass du das alles abtippen musstest, geschieht dir ganz recht. Schliesslich hast du es auch als Einziger nicht vorgelesen. Trotzdem müsstest du bitte die zwei a und das barber, die du zuviel geschrieben hast, noch löschen und dafür ein r einsetzen. Strafe muss sein :-)Dein dich liebendes Frauchen

kralle 12/05/2008 18:36


Das hättest du mir auch eher verraten können. bevor ich den Zettel vom Tisch "mopste". ;-)
Aber dieses Teil ist schon durch soviel Kehlen gewandert, das man garnicht mehr "Schmecken" kann wo es herkommt. Und auserdem habe ich es wirklich gelesen. Jedenfalls für mich. der Knoten war noch
bis heute früh in meiner Zunge. ;-)
Das "Abschreiben" war echt ne Sauarbeit. Das war mehr als nur ne "Bestrafung". :-(
Die Fehler finde ich nicht mehr. Macht auch keinen Sinn bei all den B's und A's usw.
Jedenfalls Danke fürs Vorbeischauen. Bis gleich....ich komme ja schon zum Abendbrot.... ;-)


LG rolf