Versuch

Veröffentlicht auf von kralle

Sascha  ( den Link zu seiner Seite findet ihr bei mir unter diese Seiten... unten rechts ) war der Meinung, das mit der Rechnung war gut, konterte mit zwei Aufgaben, an dennen ich mein "vorlautes" Mul richtig - ich meine falsch - wetzen durfte.
Ich versuche mich nun auf andere Art zu revanchieren. Ihr braucht nicht zu Rechnen, sondern nur etwas zu Überlegen.
Viel Spass dabei.
Und für alle den es zu einfach war....es geht dann schon noch etwas weiter. Aber versucht euch erst einmal daran.

Also. Versucht bitte auf einen Streifen  Papier       


























auf beiden Seiten mit einem Farbstift eine durchgehende Linie zu ziehen. Nur dürft ihr den Streifen dabei nicht wenden. Noch einmal für alle zum Mitschreiben.
Ihr sollt auf einem Streifen Papier - so wie auf dem Bild - eine durchgehende Farblinie ziehen, ohne den Stift abzusetzen und ohne diesen Streifen einfach zu wenden.
Das war der erste Schritt.

Wenn ihr das geschaft habt, ist der Rest ein Kinderspiel.

Der zweite Schritt wäre nun, diesen Streifen so schön Auszuschneiden, das ihr einen wunderschönen fast Kreis erhaltet.
Wie...? Geht nicht....? Geht nicht gibts nicht...Es geht. Könnt ihr mir glauben. 

Und wenn sich nun die Spreu vom Weizen getrennt hat, kommen wir zum dritten Schritt. Denn aller guten Dinge sind drei.

Dritter Schritt.

Nach dem ihr schön fleissig Muttis Tischdecken mit euren Versuchen zerschnippelt habt,
 versucht aus diesem einen Kreis zwei bis drei kreisförmige Gebilde zu entwerfen, aber ohne dieses Kunstwerk zu beschädigen. Doch es geht.
Habe es gerade noch einmal demonstriert.
Ich hoffe nur das ich mich klar und verständlich ausgedrückt habe.



Viel Spass dabei... 


Veröffentlicht in Schmunzelecke

Kommentiere diesen Post

Margot 12/17/2008 23:14

Kinderspiel. Die Linie: Entweder ich gehe um den Streifen drumherum (falls ich eine waagrechte Linie will) oder ich mache eine senkrechte (geht auch ohne zu wenden). Der Kreis: Aus so einem Streifen einen Kreis auszuschneiden ist ja nicht schwierig. Ist ja nicht vorgegeben, wie groß der Kreis sein soll. Und dann nehme ich mir ein scharfes Messerchen und schneide noch zwei kleinere Kreise aus. Kann auch ein paar Kreise draufmalen, wenn dir das beser gefällt, Buntstift liegt ja auch noch parat.

kralle 12/17/2008 23:38


Klingt echt schön und sieht wahrscheinlich auch wunderbar aus. Aber falsch. Ok. In der Mathematik gibt es sicherlich viele
Lösungswege, um zum richtigen Ergebnis zu gelangen. Aber das war nicht der "richtige". Warum denkt ihr sooo
kompliziert.
Aber ganz ehrlich....ich bin beim ersten Mal auch nicht gleich drauf gekommen.

Viel Spass noch und Gruss nach Salzburg


Sascha 12/17/2008 20:29

Das Ergebnis ist recht leicht, wenn es denn so ist wie ich es mir gerade vorstelle.Man legt sich den Streifen auf den Tisch, dann benutzt man einen Stift, der durchmalt. Folglich ist dann auf der anderen Seite ein Strich. Soviel zum ersten Schritt.Danach schneidet man den Strich aus und befestigt die beiden Enden miteinander, sodass es einen Kreis ergibt.Ich hoffe das kannst du dir vorstellen ^.^Damit wäre zumindest Schritt 2 abgearbeitet.Beim dritten Schritt hab ich es mir noch leichter gemacht, als bei Schritt 2. Man nimmt den großen Kreis, dann drückt man den an 2 Stellen zusammen.Nun ergibt der große kreis 3 kleine. Wahrscheinlich nicht richtig, aber so könnte ich es mir vorstellen  ;)

kralle 12/17/2008 20:50


Och falsch. Aber ich sehe du versuchst zu denken, gibst dir Mühe. Und keinen Kopierstift oder irgend eine andere
Durchschreibe. denk mal logisch....
Aber das was du sagst....ist falsch. Ich sage nur Füsse...


Sascha 12/17/2008 20:18

Ich komm schon bei Schritt 1 ins Grübeln.. Darf man den Papierstreifen teilen, bevor man malt?

kralle 12/17/2008 20:48


Nöööö. Und was ist mit meinen Füssen?