Blues

Veröffentlicht auf von kralle

Gestern war so ein Tag, an dem fast alles schief zu laufen schien. Weihnachten steht vor der Tür, ich möchte es rein lassen, bin aber noch garnicht soweit fertig mit den ganzen Sachen. Da sitze ich nun fast den ganzen Tag im Keller, um an den  "Holzgeschenke" noch weiter zu fummeln und was passiert kurz vorm "Ladenschluss"? Zwei gehen genau kurz vor ihrer Fertigstellung entzwei. Wer von euch schon mal Laubsägearbeiten und so gemacht hat, wird wissen, das solche Sachen unter Umständen sehr Aufwendig sein können. Und das gleich zweimal..... Bevor ich allerdings die "unbrauchbaren" Schwibbögen in meiner Wut ganz zertreten konnte, wurde ich darauf hingewiesen, das wir uns langsam fürs Konzert richten müüssten....Hääää? Wasn fürn Konzert?
Ach stimmt ja. Das "Blueskonzert". Auch noch dachte ich. Meine Laune stand eh schon neben mir im Keller. Aber Frauchen strahlte mich so verheisungsvoll und lieb an....ich ging mit. Aber während der Fahrt nach Bern wahr ich wenigsten so ehrlich und gab zu, das ich so richtige Lust eigentlich nisch habe......


Unter "Konzert" stellte ich mir was anderes vor.... Das hier war ne "Kneibe" aus der Zeit von "Hundertwasser". Jedenfalls war hier nix gerade. Die Fenster, der Fussboden alles entgegen der Bauphysik und "anders". ja selbst die Getränke schienen auf einer schiefen Ebene zu stehen und nicht auf Tischen. Selbst die Eier und Käseschneiter an den Wänden Zittern ) konnte das Flair und meine Laune nicht aufbessern. Oh mein Gott....das kann ja noch heiter werden....
Es war eher eine "Clubatmosphäre". Und dann kamen 4 "Herren", die unterschiedlicher im Auftreten hätten nicht sein können und legten los. Wer sich einen Raum von ca. 50 qm inkl. einer "Band" und vielleicht gerade mal ( am Anfang ) 6 Zuhörern vorstellen kann, wird sich auch denken was in mir vor sich ging.
Und dann ging es los. Am Anfang streubte sich mein innerster Schweinehund dagegen, diese Band für voll zu nehmen. Wer hier spielt und so.....dachte ich.
Leute...lange Rede kurzer Sinn. Ich kann nur sagen...einfach ge...l. Blues vom wirklich allerfeinsten. Man merkte garnicht mehr, das es nur ca. 50 qm an Räumlichkeiten waren. Die Akustik wurde super gesteurt, es gab kein Gepläre oder so. Das Schlagzeug war absolute Sahne, der Mundispieler ein Könner. Aber am meisten war ich von dem Sänger, der gleichzeitig die E Gittare spielte entzückt. Egal ob Jimi Hendrix, Eric Clapton, Joe Cocker, ja selbst Stevie Wonder und natürlich die eigene "Suppe"....es war überirdisch. Die Jungs legten sich dermasen ins Zeug, das der Whisky in meinem Glas heiss wurde. Wow....und es wurden immer mehr Besucher. Am Ende war es wie gesagt sone richtige Clubatmosphäre wie ich sie aus früheren Jahren aus den Studentenclubs kannte.
Aus diesem Grunde danke ich nochmals minem Schatz, das sie mich trotz meiner anfänglichen Lustlosigkeit und "Maulerei" mitnahm. Es wurde und war ein unvergessliches Erlebnis.
Und wer gerne mehr über diese Truppe die übrigens auch "international" schon auftraten, ihr findet den Link, in meiner Linkesammlung. Viel Spass beim Reinlauschen und vielleicht..... ach geht doch selber hin.



Schönen Restsonntag noch


rolf



www.bluesballs.ch


Veröffentlicht in Alltag

Kommentiere diesen Post

Dornen (Ika) 12/22/2008 16:03

Hallo Rolf,ich stelle mir vor, wie Du da sägst und alles schief läuft. Tschuldigung Die Räume, wo das Konzert statt fand, stelle ich mir nach Deiner Beschreibung urig vor. Ja, das kenne ich auch, erst ist man noch sehr skeptisch, dann hört und sieht man und dann ist man hin und wech...So hast Du schon wieder einen Ohrenschmaus bekommen.Du hast ein Leben... Also, halt die Ohren steif bis zum Weihnachtsfest.Spielst Du eigentlich Weihnachtsmann?Dumme Frage, ich weiß, weil, Du bist es, äh, sorrryAlso, bis die Tage.GrußIka

kralle 12/23/2008 13:19


Da gibts nüscht vorzustellen Ika.... Ich
hatte nen ganz dicken Hals.
Am Ende fand ich die Kneibe sogar gemütlich. Lag wahrscheinlich nicht nur an den vielen schiefen Ebenen, sondern auch an dem vorzüglichen Essen. Das war echt gut. Ich habe ganz schön
"zugeschlagen", obwohl wir erst kurz vorher zu Hause gegessen hatten.
Dumm frisst viel, Intelligenz säuft, aber nur das Genie beherscht beides.......ohne Wertung.
Zum Thema Weihnachtsmann....du hast recht. Aber ich werde mich gleich rasieren gehen, Umziehen und versuchen wieder nen richtigen Kerl aus mir zu machen. Wir gehen nachher zu Doris Eltern
"Weihnachten" feiern. Da sollte ich "glänzen".
Dir auch noch ein paar erholsame Stunden bis die "drei Könige" bei dir an der Tür klopfen.

rolf


ReFi 12/22/2008 15:51

Moin Rolf, es ist ja oft so, das ein super Abend dabei rumkommt, wenn man gar keine Lust hat. Bei mir gibt es eine Kneipe die jeden Mittwoch Live- Musik hat...Lieber Gruß Regina

kralle 12/23/2008 13:11


Hallo Regina.

Und wo wäre das genau? Ich meine die Live-Musik?
Auch dir mein Dank und schöne "Restwoche".


rolf


th 12/22/2008 11:14

Ja ja so gehts einen, wenn man absolut keine Lust und laune auf was hat und man sich aufrafft es doch zu machen wird es meisten ein sehr schönes erlebniss.Jetzt haste beim blues etwas abgespannt und dann geht das sägen nochmal so leicht von der hand.

kralle 12/23/2008 13:09


Thomas. danke dir fürs Reinschauen.
Das sägen war am Ende nur ein Teilerfolg. Ich bin mit der Arbeit absolut nicht zufrieden.
Was solls....

rolf


Aber die Musik war dennoch genial. 


druide 12/22/2008 06:17

hoi rolf. ich weiss was du sagen willst. das geht vielen so. ist wie ......der appetit kommt beim essen........oder so. blues ist einfach nur cool. hab selber 12 jahre in einer bluesband gespielt (bluesbox). übrigens wenn du den ultimativen blues hören willst......................dann sag ich nur ; bruce willis! der mann ist nicht nur schauspieler, sondern ein begnadeter sänger und bluesharper. es gibt zwei CD's des meisters. einfach gigantisch! gruss  rémo

kralle 12/22/2008 10:49


Morschen rèmo....

Ich habe schon so einiges an Musik, die mir ziemlich nahe am Herzen wohnt. Blues, Jazz, Dixi,Gospel, und noch so ein paar andere nette Sachen aus den 50,60 und 70iger Jahren.
Zum Glück wurde ich in jungen Jahren an den Trommelfellen operiert. So wurde ich immun gegen all das Gedöns von Volksmusik. ich glaube ich wäre damals dann an "Ohrenkrebs" gestorben.
Danke für den Tipp. Werde mich mal schlau machen.
Als ich mich etwas mehr mit Blues beschäftigte, war gerade Distelmann ganz gross. Und daher so schöne Erinnerungen wie "Reichsbahnblues" und so. Vorallen die Einspielungen mit Menmphis Slim waren
der absolute Hammer.
Ich danke dir erst einmal, wünsche aber dennoch schon ein für dich angenehmes Weihnachten. Und wenn das nicht reicht, dann blas dir einen...richtigen guten alten Blues.


rolf


Travis 12/21/2008 20:32

Blues & Whiskey gehören genauso zusammen, wie Laurel & Hardy;-)

kralle 12/21/2008 20:59


Und tut auch der "Geschmacksseele" mal wieder gut. ich sag doch...wie in alten Zeiten...Naja fast. Damals haben wir uns
noch etwas dazu entsprechend bewegt... ach jadie haare waren länger und für ne Mundi haste nen "Waffenschein" gebraucht.
Die Dinger waren teuer wie nischt... Aber ich habe noch zwei Stück. Wenn ichs mir richtig überlege....eh. Das ist ja
echt das einzige, was ich noch wirklich aus meiner Sturm und Drangzeit "retten" konnte.