Adams Welt Teil 2

Veröffentlicht auf von kralle

Gestern versuchten mir meine angeschwollenen Synapsen ein wunderschönes Bild einer Männer losen Welt für Evchen „vor zu spiegeln“. Nach hartem Ringen, sowie intensivster Recherchen musste ich zu meinem Leidwesen feststellen, das zwischen Realität und Fiktion oft nur ein ganz dünner Weg der Gradwanderung liegt.

Aus diesem Grund wie „angedroht“ heute die Welt von Adam. Natürlich wieder aus der Sicht eines Mannes.

 


Adams Welt Teil 2



Das erste mal wurde Adam erwähnt, als das „Paramecium“ auch Pantoffeltierchen genannt,einen riesigen Evolutionssprung aus dem Becken der Ursuppe in das angewärmte Zeitalter der „Affen“ schaffte. Das erste Homo Membrum virile erectus, war für seine Zeit mit einem relativ grossem Einwegegehirn, aber sehr kleinen Begattungsperlen zwischen den langen behaarten Gehwerkzeugen gesegnet. Dieser Zustand sollte sich allerdings im Laufe seiner weiteren Entwicklung zum jeweiligen Gegenteil wandeln. Angelockt vom Duft der Affenbrotbierbäume, fand es sehr schnell Gefallen und Geschmack an dieser Art der „Grundernährung“, welches jene Lebewesen auch konsequenterweise bis in die Jetztzeit beibehielten. Es lernte sehr schnell und ausgiebig, das man aus Hopfen, Gerste , Malz und Weizen viele nützliche Grundnahrungsmittel herstellen konnte.

Bewaffnet mit zwei Stöckchen, eines jeweils abwechselnd in der Hand, oder zwischen seinen Schenkeln baumelnd, eroberte dieser „Adonis“ der Urzeit die folgenden Jahrhunderte, machte sich seine Umwelt zu Untertan.

Probleme mit anderen Artgenossen gab es zwar öfters, die aber nie zu flächendeckenden Konflikten übergriffen. Die Sache wurde meistens kurz und schmerzlos in Form aufgeblasenem Stöckchenschwingens geregelt, oder an einer der vielen Strassenbars in Form eines Megakampfflatsaufens. Der Verlierer legte sich schnell dem stärkerem zu Füssen und bezahlte nach der Ausnüchterung das Saufgelage.

Die Entwicklung hochgradiger „Zivilisationskonsumgüter“ machte natürlich um unseren Urmenschen der Neuzeit auch keinen Bogen. Es wurden zum Wohle dieser Naturlaune, Sachen wie das Deckel lose WC, der 325 Zoll grosse Plasmaflachbildschirm, sowie der Flaschenöffner - nur um einige bahnbrechenden Erfindungen zu benennen - erfunden.

Der Kleinwagen mit mindestens 300 PS welcher auch gerne schnell zum Superflitzer mudiert, ist natürlich das Lieblingsspielzeug des Neandertalers jener Welt. Die Autobahnen bestehen aus diesem Grunde auch nur aus einer einzigen breiten Überhollspur. Verkehrsreglungen in diesem Sinne gibt es auch nicht. Praktisch angebrachte Hinweise an den einzelnen Wegestrecken, weisen nur darauf hin, wo die nächste Lokalrunde zu finden ist.

Es wurde extra zur besseren Verständigung untereinander eine Einheitssprache eingeführt, die sich auf Grund ihrer Einfachheit schnell verbreitete und auch für kleinere Hirne erlernbar war. Hier ein paar Auszüge aus dem allumfassenden Sprachnachschlagwerk der männlichen Muttersprache.

 

- häääää = was sagtest du, sagte er, sagten die anderen Teilnehmer...usw.,

- he hä = noch ein Bier, oder... mein Wagen ist doch geiler als deiner.... usw,

- hojaaaa = nun ,das wäre zu intim....mach mir noch nen kurzen oder so,

  ich Ejakuliere gleich...du auch?

- pups = guten Morgen, oder auch guten Abend ich bin da,

-rülps = (dabei kommt es auf die Stärke jener Verlautbarung an ) ich mag dich,

  der Frass war nicht schlecht ...,bis hin zu ...mir ist schlecht, ich muss

  gleich kotzen usw.,

- spuck = ich kanns eh besser,oder... ist es schon 12 Uhr meine Kehle ist trocken.

 

 Das Erheben des mittleren Fingers der Hand, hat eine dermassen weitumfassende Bedeutung, das es zuweit führen würde näher auf diese Gebärdensprache ein zu gehen. Jedenfalls stinkt meistens dieser Finger.

Selbst Hygiene wird bei diesem Volk der behaarten Affen gross geschrieben. Zumindest wird die Wäsche spätestens dann gewechselt, wenn sie beim Ausziehen und Zusammenlegen keine Falten mehr schlagen kann und einfach in der Ecke stehen bleibt.

Die Kultur ist schlieslich auch langsam im Kommen. Man trifft sich mehrmals die Woche, um in geselligen Runden über das runde Leder, die letzten Autorennen zu berichten, oder einfach nur mal mit Messer und Gabel gemeinsam und vernünftig das Essen zu erlernen.

Ansonsten ist dieser Typ Mann ein sehr pflegeleichtes und leicht zu befriedigendes Inventar jener Welt.

 

 

LG rolf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veröffentlicht in Schmunzelecke

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Dodo 01/16/2009 13:53

Oh! Dass ich noch nie auf diese Idee gekommen bin?! Hmmmm...

kralle 01/16/2009 14:15


Unterstehe dich....sagt man das so eigentlich? du stehst doch nicht unter dir.
Also bitte keine dummen Sachen. Ok. Sonnst könnte das nächste Wannenbad auch mal andere Sachen beinhalten, auser "Duftwässerchen".
Bin ja aber selber schuld. Ich glaube du schaust mir zu oft über meine innere schwarze "Seelenschulter".


LG rolf


Dodo 01/15/2009 22:27

Ach ja, Männer.... Ich finde die Kommentare gerade so aufschlussreich wie den Bericht selbst. Bin ich froh, dass du vorher den Eva-Verschnitt gebracht hast. So hast du die Selbstbeschreibung nicht zur Selbstbeweihräucherung oder zur Selbstzerfleischung gemacht, sondern vorsorglich in ein gesundes Gleichgewicht gebracht. Und auch zum Glück weiss ich, dass du im Grunde ganz anders ... also ich meine, nicht so, wie hier dargestellt, tickst. Und selbst wenn ich mich dabei täuschen sollte, so bin ich jedenfalls dankbar, dass es sich nicht auf diese Weise äussert. Auch ich fand den weiblichen Abschnitt - rein rhetorisch - verständlicher. Über das Inhaltliche mag ich mich nicht auslassen. Davon hast du ja eh genug um die Ohren, wirst sozusagen zum Profi im Umgang mit Frauen verschiedener Altersklassen. Und ein guter Beobachter warst du schon immer. In diesem Rahmen hier ist es auch wundervoll rübergekommen und ich kann damit leben.  ... Aber im wirklichen Leben sag uns bloss nicht, wie wir sind!!!! Es gibt Seiten, die willst du gar nicht kennen lernen.;-)die Deine

kralle 01/15/2009 23:11


Liebe Dodo.

Wer wie ich in einem Minenfeld der weiblichen Emotionen lebt, wird sich jeden Schritt zehn mal überlegen. Der hat ausserdem keine Zeit für Nebensächlichkeiten. Ich brauch es nicht zu sagen. Ich weis es, da ich es jeden Tag aufs neue mitbekomme. Aber gerade das ist es ja was euch so
liebenswert macht. Du kennst ja meinen Lieblingsspruch."Die Frau ist in ihrer Unvollkommenheit absolut vollkommen." Und das macht euch so "liebenswert".
ich persönlich finde den Adam zu "fade" zu sehr mit Klischees behaftet. Aber es ging nicht anders. Wichtiger war mir den Spiegel in den wir jeden Tag schauen, nicht in Vergessenheit geraten zu
lassen. Denn dann würden wir zum "eigenem" Abklatsch in solch einer Welt. Und das beste stilistische Mittel ist die Parodie wie du weist.
Ich danke dir aber dafür, das du mir nie salz in den Kaffee geschmuggelt hast.

GL rolf


Dornen (Ika) 01/15/2009 22:20

Hallo Rolf,der Unterschied zwischen Evas Welt und Adams Welt ist schon nachdenkenswert. Fast merkt man, dass Du in der Männerwelt zu Hause bist...Also, mir gefallen beide Teile.Nur bei Evas Welt vermisse ich die Männer, aber in Adams Welt bekomme ich fast den Eindruck, die Frauen sind nicht "nötig".Aber, Tatsache ist:So oder so geht es nicht!!!Wir brauchen Euch, Ihr braucht uns!Und das ist gut so.Und die Moral von der Geschicht:Danke für die köstliche Unterhaltung.GrußIka

kralle 01/15/2009 22:58


Mag sein Ika. Ich meine die Moral. Es gibt aber noch eine. Putze immer schön deinen Spiegel in dem du dich jeden morgen betrachtest. Und passe auf das jenes Gesicht welches dich anschaut auch
wirklich zu dir gehört.


LG rolf


Panda 01/15/2009 19:03

Ihr würdet doch alle übelst fett werden: nur Bier trinken und Tiefkühlpizza futtern! Und stinken würdet ihr üeblst ;) Naja, das stört euch dann sicher eh nicht, nehme ich an. Ich will mir das gar nicht weiter vorstellen... ;)Lg von Panda

kralle 01/15/2009 21:12


Jop... Aber wenn Schweine jeden Tag unter sich sind und nichts anderes kennen als Schweine, würden diese Saun Kühe ja auch
als abnormal sehen. Oder nicht...?
Ausserdem wäre das ja ne Männerwelt so nach H.Simpson Geschmack denke ich mir. Vielleicht... Och komm Panda...sei keine
Spielverderberin. Stelle es dir doch mal bildlich vor.
Schönen Abend noch


Rolf


th 01/15/2009 16:36

Der ist ja fast noch besser, wie der von Eva. Aber eben auch nur fast, macht nix ich find sie beide super.Wurde ja auch langsam zeit das du, deinen Blog, mal wieder ein neues aussehen verpasst.Hatte schon die befürchtung du bist mit dem vorhergehenden zufrieden.

kralle 01/15/2009 18:44


Ich bin nie richtig zufrieden. Am wenigsten mit mir.
Aber ich habe immer noch nicht das Richtige gefunden. Mal schauen.
Um ehrlich zu sein, finde ich den Adam zu "platt". Aber es scheint einfacher über andere her zu ziehen, als über sich selber. Aber is schon lustig, das sich einige sogar vielleicht darinn erkennen. Vielleicht hilft ja der "kleine" Spiegel sogar
etwas.
Dir noch nen schönen Abend.

rolf