Frühlingserwachen

Veröffentlicht auf von kralle

Möchte nur noch schnell meine dupplizierten Gedanken des Frühlingserwachens hier los werden, bevor overblog wieder "Wartungsarbeiten" durchführt.
Was anfänglich mit Meterware an Schnee hier anfing, sich durch Kälte versuchte zu manifestieren, hat sich nun mit einem Schlag als Werbegag des anstehenden Frühlings herrausgestellt.
Der Skala im Thermometer war es unten zu frostig in den letzten Tagen. Aus diesem Grund kletterte die "Farbflüssigkeit" in der Hoffnung nach oben, das es dann etwas wärmer werden könnte. Und siehe da, alle fallen auf diesen Trick rein. Sogar die Natur. Allen vorran die "Vögellei".
Im Augenblick sind tagsüber hier Temperaturen von bis zu 12 Grad. Die Verarsche pur. Schneematsch, Wärme und Vögel, die den Schnabel ziemlich weit und laut aufreissen.
Wieso ich hier so ne "geistige Überwärme" Schreibe? Nun ich durfte auf einem Blog lesen, das fast alle nun auf den Zug der "Politik" Aufspringen, um ihren Senf abzugeben. Da ich mich nicht als Trittbrettfahrer fühle, dachte ich, schreibe was "hirnrissiges" über den angedrohten Frühling.
Natürlich kännte ich auch etwas über die im Kanal einer Klärgrube verlaufenden Gerichtsverhandlung eines Herrn Zumwinkel schreiben. Aber wen interessiert denn schon, das der Mann ca. 1 Millionen an Steuern hinterzogen hat und dafür wahrscheinlich trotz neuer Gesetzgebung mit nem blauem Auge davon kommt. Mich nicht. Euch etwa?
Oder habt ihr etwa auch ein Konto in der Schweiz, bzw. in Lichtenstein?


Also viel Spass beim Spass Frühlingserwachen.


LG rolf









Frühlingserwachen




Gestern gegen sechs Uhr früh,
auf dem Balkon ich erstaune.
Alle Vöglein singen, tirilieren,
es klinkt wie ein Geraune.


Selbst die Gäste aus der Ferne,
und vielleicht noch weiter.
Hab sie alle richtig gerne,
Zwitschern, fröhlich heiter…


…gleiche Zeit am frühen Morgen,
geht der Uhu in sein Bett.
Macht sich weiter keine Sorgen,
findet Frühschicht eh nicht nett.


Und zum Abschluss seiner  Nacht,
hängt er’n Hintern - seinen drallen,
über’n Ast ganz unbedacht,
lässt die Notdurft  kräftig fallen.


Erster Klecks fällt der Frau Meise,
etwas zäh auf ihren Tisch.
Und sie schimpft auf ihre Weise,
war das Tischtuch gerade frisch.


Doch der Dreck fällt weiter runter,
Durch des Baumes Blätterdach.
Werden immer mehr nun munter,
Dank Frau Meises lauten Krach.


Unten hört man es dann klatschen,
etwas Ruhe - für’n Augenblick.
Und Frau Elster grad beim Tratschen,
trifft die Gülle ins Genick.



Und sie schettert  wie verrückt,
Gestern war sie beim Friseur…
Deshalb ist sie nicht entzückt,
Verschafft sich lauthals nun Gehör.


Aufgeweckt durch  diesen  Krach,
Kriecht der Dachs aus seinem Bau.
Noch verschlafen - nicht ganz wach,
Folgt ihm seine dicke Frau.


Auch der Igel streckt die Glieder,
Hebt bekiehrt die kleinen Pfoten.
zweifelnd schaut er immer wieder ,
sah doch nicht den Dreck am Boden.


Und die Krähen aus den Bergen,
Lachen sich nun doch halb tot.
Können kaum den Spott verbergen,
unsre Elster wird ganz rot…


…wie genieß ich diesen Morgen,
jene Frische, diesen Duft.
Das Konzert auch ohne Sorgen,
liegt der Frühling in der Luft.






Veröffentlicht in Gedichte

Kommentiere diesen Post

madame federkiel 01/30/2009 14:44

Nun ja, dann mache ich eben die Frühlingsrolle rückwärts im Schnee - so wir wieder mal so viel Schnee hier haben.Die richtige Antwort wäre gewesen:Das Gegenteil von früh-links-erwachen istspät-rechts-einschlafen!   ;o) Das ist doch ganz logisch, weil ja auch das Gegenteil von dicke-Tal-Uhr die dünne-Berg-Uhr ist, nöch?Hamburg im Karneval, wie es sinkt (von Schiffen) und klinkt (von Türklinken)! ;o)))))

kralle 01/30/2009 19:46


Madame.... der Logik einer solchen Frau habe ich nun wirklich nichts mehr entgegen zu setzen. Ich werde mir allso die
Fallschule rückwärts im Schnee für später aufheben.
Wünsche dir viele fröhliche und sinkente "Hamburger".


ROLF


madame federkiel 01/30/2009 00:46

Ich (Frau) und Humor...? Na ob man(n) das verträgt? 'N Versuch ist es allemal wert.Frage:"Was ist das Gegenteil von Frühlingserwachen?"Bei richtiger Beantwortung dieser meiner Frage darfst du 'ne echte Frühlingsrolle rückwärts im Schnee machen, versprochen!;o)

kralle 01/30/2009 12:10


Madame...bei dir sollte und muss man(N) ja regelrecht Aufpassen was man sagt und denkt.
Wenn ich nun meinen alemannischen IQ von 65 zu Wort kommen lassen würde, wäre die Antwort "Frühlingsschlaf", bzw. "Frühlingsmüdigkeit". Aber das denke ich, wäre bei dir viel zu einfach.
Da ich gerne Flühlingslollen esse, würde ganz leise und vorsichtig fragen:" Winterschlaf"'
Du siehst, wenn es um die wahren und ernsten Dinge des Lebens geht, versagt in der Regel der Mann.

Danke fürs Vorbeischauen und einen "erwachenden" Einstieg ins neue Wochenende...

LG rolf


Travis 01/24/2009 14:13

Alles klar, wir lesen uns später! PS: Meine Nase war schon in Sachen, wo sich besser nicht hätte sein sollen. Jetzt ist deine Phantasie gefragt;-)

kralle 01/24/2009 17:11


Meine Phantasie? Du meinst wahrscheinlich meine Realität? In meinem Kopf summselt, brummt, raschelt,tickt und schwirrt es
dermassen, das es mir manchmal nicht nur peinlich ist, sondern auch unangenehm. Mit soviel "Gülle" im Schädel, müsste ich eigentlich nen Job in der Landwirtschaft zur "Feldbestellung" annehmen.
Also 46 bin ich vielleicht irgendwo in der "Bandscheibengegend" so gegen 7 Uhr beim Aufstehen. Aber sonst so zwischen 8 und manchmal sogar 25.
Phantasie....? Handelt es sich bei dem Aufenthaltsort deines Riechkolbens vielleicht um die.... Völlig abgeschlossene glücklichmachende Intensivstation nichtrauchender Anwärter?


rolf


Travis 01/24/2009 13:59

Das kann ich verkraften, solange noch die anderen Körperteile blendend funktionieren. Und ich rede hier nicht vom Auge! Nein, ich meine die Nase!

kralle 01/24/2009 14:11


Mit den Augen habe ich wirklich manchmel etwas Probleme. Ich kann keinen 200 Schein von einem 100 Frankenschein unterscheiden. Das leigt aber wahrscheinlich daran, das ich schon lange keine mehr
gesehen habe. Sag doch. Meine Augen haben Probleme. Aber pass bei deinem "Riechkolben" auf, wo du das Teil überall rein
steckst.
Muss noch schnell etwas Einkaufen, wünsche dir deswegen noch nen schönen Nachmittag erst mal.

rolf


Travis 01/24/2009 13:04

Das kann man so sehen wie man will;-) Im Leben ist dank Einstein ja alles relativ. Mit Krampfadern etc habe ich Gott sei Dank keine Probleme. Bin ja auch ein Mann;-) Nur der Haarausfall macht mit zu schaffen. Aber gut, werde ja nicht umsonst "Mr. Testo" genannt!

kralle 01/24/2009 13:52


Es ist natürlich relativ,ob wir uns wirklich unterhalten oder nicht.
Das mit deinem "Edelwuchs" auf der Platte tut mir echt leid "Miss" Testosteron"e".


rolf