Zeitreise

Veröffentlicht auf von kralle

An alle diejenigen, die vielleicht auf den Strat der Zeitreise auf diesem Blog warten, was ich ja versprach,bitte ich noch um mindestens einen Tag Geduld.
Über das Wochenende war mit overblog nicht viel los, da nur Teilweise und nicht komplett verfügbar. Werde also diese versprochene Seite heute immLaufe des Tages fertig stellen, so das am Abend, bzw. morgen der angekündigte Start der Zeitreise beginen kann. Ich danke euch jetzt schon mal für euer Verständnis und wünsche einen angenehmen Start in die neue Woche.


rolf

Veröffentlicht in Zeitreise

Kommentiere diesen Post

Sica 02/05/2009 13:21

Hey Rolf, ich lese, dass Overblog immer noch unter Störungen leidet, da bin ich froh, dass ich ausgewandert bin. Obwohl der Editor im Overblog-Blog sehr gut ist und man sehr viel damit machen kann, mehr als bei Blogspot. Bei dem kann man nichts aus der Zwischenablage einfügen...Dafür läuft es bei Blogspot aber absolut störungsfrei.Und als Betriebssystem kann ich Ubuntu-Linux nur empfehlen, man muss sich aber erst einarbeiten, einfach ist es auch nicht...Mein Traum ist ein Apple-Computer, aber die sind so teuer... Schönes Wochenende 

kralle 02/05/2009 23:56


Hallo Sica. Leider stimmt das wieder mal. Teilweise konnte ich keine Artikel lesen, oder Kommentare  schreiben. Hinzu kommt, das mein Betriebssystem Vista auch noch so seine Spielchen mit mir
hier treibt. Aber langsam scheint sich wieder alles zu normalisieren. Die Möglichkeiten hier sind doch schon "nicht" sooo
schlecht. Das ist auch der Grund, wieso ich hier noch bin. Ausserdem steckt doch etwas Arbeit in diesem Blog.
Ich gebe nicht so schnell auf.
Dir auch noch ein schönes Wochenende.

LG rolf


th 02/04/2009 10:11

Na so langsam treibst du die Spannung aber in schwindeleregende Höhen.ABER ICH KANN JA WARTEEEEEEEEN.   *ungedultigmitdenfingernaufdentischklopf* Ps. Für was bräuchtest du denn die Bilder von den Blümlis

kralle 02/05/2009 23:50


Ich kann deine Ungeduld nicht verstehen. Ich denke gerade die Fotografen haben die meiste Geduld?

Mit einigen Bildern schwebt mir eine "bebilderte" Kindergeschichte vor. Ich würde dich mal deswegen kontaktieren. Ausserdem dir.... ach ich melde mich einfach deswegen.


rolf


opa.otto 02/04/2009 08:54

Langsam wird die Spannung unerträglich!

kralle 02/05/2009 23:47


Tja lieber Opa... die Zeit ist relativ. Und ich hatte mit diesen Artikeln auch relative Probleme. D.h. mit dem Betriebssystem und der Einstellung hier. Bin froh, das es z.T. doch noch
funktionierte.


rolf


Paramantus 02/03/2009 22:02

Dann versuche ich mal geduldig zu bleiben...

kralle 02/03/2009 23:13


Na so was. Aber geduld war auch noch nie so meine richtige Stärke. Es ist aber, merke ich gerade, garnicht so einfach diesen Zeitsprung zu machen. Wo fängt man an? Wie fängt man an? Was ist event.
wichtig was nicht? Findet man die richtigen Worte, die richtige Art? Usw. usw.....
Hinzu kommt. das ich, je mehr ich gewisse Erinnerungen vergleiche, merke das da noch was fehlt, oder das nicht so wichtig sein kann. Ich komme vom hundertstem ins tausendste. Ich muss aufpassen.
Welche Musik? Wie bekomme ich Bilder richtig hier rein....und und und. Naja... es wird aber irgend wie. Und wenn nicht..... lieber nicht daran denken.

rolf


Lisa 02/03/2009 19:10

Oh Gott, Rolfi ist auf dem Ostalgie-Trip! Oder hast du einfach nur die obligatorische Midlife-Crisis? Ich für meinen Teil weine der DDR keine Träne mehr nach. Meine Eltern und ich haben genug gelitten. Schönen Abend wünsche ich dir noch! Ich lege mich jetzt wieder schlafen.

kralle 02/03/2009 23:07


Schön das es dir soweit wieder etwas besser geht. Freut mich. Aber übertreibe es nicht.
Auf diesem Trip war ich noch nie und werde ich auch nie gehen. Midlife-Crisis...? Vielleicht...
Keine Ahnung. Es ist nur eine entgültige "private" Aufarbeitung, zu der ich auch stehe. Trotz aller Unkerei und was war, ich hatte dennoch eine "wunderschöne" Kindheit, die ich persönlich nicht
vergessen werde. Jedenfalls das Meiste davon. Und das was ich heute bin oder auch nicht, habe ich am Ende nicht irgend einem System oder Staat zu verdanken, sondern alleine meiner Mutter und mir
selber. Der Staat brachte "mir" zwar etwas bei, aber meine Mutter war es in ihrer "naiven" Art, die mich immer Zweifeln und Hinterfragen lies. So wurde ich zwar das "schwarze" Schaf bei vielen, was
mich aber nicht abhielt am Ende doch das zu tun was "ich" für richtig hielt. Und vielleicht auch aus diesem Grunde, möchte ich noch einmal auf diese Art zurückschauen und gewisse Momente Revue
passieren lassen.
Für nix in der Welt, würde ich jene Zeit wieder zurückwünschen. Warum auch?
Nochmals gute Besserung...

LG rolf