Die Vorstandssitzung

Veröffentlicht auf von kralle

Was passiert eigentlich in bestimmten bewussten und unbewussten Situationen mit und in unserem Körper? Was passiert eigentlich ganz speziell bei dem Mann? Vor dieser und viele anderen „un“ - wichtigen und geklärten Fragen stehen wir jeden Tag, ohne immer eine befriedigende Antwort zu erhalten. Vielleicht hilft dieser kleine nicht ganz ernst gemeinte Einblick in das Innere eines solchen. Jedenfalls kam mir diese Idee dazu, als ich mehr oder weniger heute etwas länger als beabsichtigt bei Demian auf seiner Blogseite zu Besuch war. Wie gesagt man kann aber muss es nicht Ernstz nehmen.

 

 

rolf






Die Vorstandssitzung

 

Vorstandsvorsitzender:

„Meine Damen und Herren und sonstige Anwesende... .Ich bitte doch um etwas Ruhe hier. Danke.

Also, um noch einmal auf die Sache zurück zu kommen. Wir wollen ja am Ende ein Ergebnis und für unseren Hauptaktionär nur das Beste. Deswegen noch einmal meine Frage. Wie bewerten wir den gestrigen Abend und welche Konsequenzen erwarten uns aus dieser Geschichte? Ich bitte um einzelne Wortmeldung.“

 

Liebe:

 „Ähm...ja also, was soll ich sagen? Ich finde es schön, wenn sich unser „Körper“ verliebt. Das passiert in der Welt ziemlich häufig draussen wie wir alle ja wissen ....“

 

Geilheit:

„Apropo häufig.... . Weis jemand wo Schwanz ist? Habe seit gestern Abend nichts mehr von ihm gehört.“

 

Vorstandsvorsitzender:

„Er hat sich für heute entschuldigen lassen, weil er vom gestrigen Abend noch ziemlich schlaff und müde ist. Er hat etwas Testosteron an seiner Stelle als Vertretung geschickt. Aber bitte Liebe, wir wollten dich nicht in deiner Ausführung unterbrechen.“

 

Liebe:

„Ich habe nichts mehr dazu zu sagen. Ich finde es jedenfalls schön und würde mir nur wünschen, wenn alle sich lieben würden.“

 

Geilheit:

„Na komm her Mädel. Kann es dir zwar nicht so schön besorgen wie Schwanz, aber ich bin dafür geiler....“

 

Vorstandsvorsitzender:

„Bitte etwas Ernst in die Sache, ja. Danke. Wer möchte als ...... . Ja Verstand...?“

 

Verstand:

„Also aus meiner Sicht wäre ich gegen dies Beziehung.“

 

Liebe:

„Wieso? Es ist doch schön diese Liebe.“

 

Geilheit:

„Ich sags nicht gerne Verstand. Aber hier muss ich mal der Liebe recht geben. Die Braut ist megascharf und geil. Habt ihr überhaupt ihre....“

 

Vorstandsvorsitzender:

„Ja danke Geilheit. Wir schätzen ja alle deine ausschweifenden Pfantasien. Aber hier geht es um ernstere Sachen als nur um den Körper einer Frau. Also bitte Verstand. Kannst du uns auch erklären wieso du dagegen bist?“

 

Verstand:

„Wie ich schon das letzte Mal fest stellen musste, handelt es sich hier um einen Akt der inneren Einmischung....“

 

Testosteron:

„Einmischung ist n guter Witz. Schwanz hatte gestern ganz schön rum gerührt. Und wir hatten wahnsinnig viel zu tun. Ihr hättet mal die Schwellkörperchen hören sollen. Das war ein Gerausche auf der Piste....“

 

Vorstandsvorsitzende:

„Ich weis. Habe den Bericht heute früh erhalten. Nun, ähm ja....schien ganz schön was los gewesen zu sein bei euch da unten.“

 

Verstand:

....einer Persönnlichkeit. Und bitte lieber Vorsitzender und ihr anderen Mitglieder, oder auch ohne, da ja Schwanz im Augenblick sich noch erholen muss, bedenkt die Spätfolgen eines solcher ausschweifenden Nacht.“

 

Liebe:

„Spätfolgen?“

 

Geilheit:

„Häh....?

 

Testesteron:

„Verstehen wir jetzt nicht.“

 

Vorsitzender:

„Bitte erkläre uns wie du das genau meinst. Oder weist du etwas was wir noch nicht erahnen können?“

 

Verstand:

„Nun denkt einmal an das letzte Mal. Wie war das. Schöner Abend. Mausischatzi, Schmusebärle....“

 

Geilheit:

„Igittt. Hör auf. da bekomme ich sogar ne Ausschlag davon. Das ist doch nicht geil.“

 

Verstand:

„Jedenfalls gab sich Schwanz rechte Mühe und konnte es selber nicht glauben, als er nach neun Monaten die Quittung bekam. Am Ende mussten aber wir alle für die Reparationsforderungen der Gegenpartei aufkommen. Den Stress und Ärger mit den Anwälten nicht einmal mitgerechnet. Und nur für den kurzen Augenblick und das Vergnügen.“

Stille im Sitzungssaal. Jeder der Anwesenden hing vor sich hin grübelnd seinen Gedanken nach, schien dem Klang desen was der Verstand gerade gesagt hatte hinterher zu lauschen.

Plötzlich springt die Tür auf und ein noch etwas schlaffer Schwanz betritt freudestrahlend die Bühne.

 

Schwanz:

„Hallo Leute. Was macht ihr den für drübsinnige Gesichter? Mensch Leute war das eine Nacht kann ich euch sagen. Die Mutti ist ja total abgefahren zum Schluss. Die hat mir einen.....“

 

Vorstandsvorsitzende:

„Schön das du wieder einigermassen auf dem Damm bist und noch kommen konntest. Wir haben hier ein ernsthaftes Problem. Und es betrifft dich. Genauer gesagt dich und die letzte Nacht.“

 

Schwanz:

„Häh....? Was ist los mit euch ollen Zotteln? Da rackert man sich auch am Ende für euch ab und was ist der Dank? Geilheit. Du ziehst ein Gesicht, als wenn dir die Liebe eines ihrer Gedichte gerade vorgelesen hätte. Und du Verstand, was starst du mich so deppert an? Was ist los mit euch?“

 

Verstand:

„Nun wir prüfen gerade, ob sich der Aufwand mit dem daraus vielleicht entstehendem Nutzen auch deckt. Wir denken dabei an die Spätfolgen und die daraus zu erwartenden Wiedergutmachungsansprüche. Du weist ja noch was für ein Theater beim letzten Mal los war.“

 

Der Schwanz wird einen Augenblick noch kleiner und blasser als er ohnehin schon war. Plötzlich straft er sich zu vollen Grösse und schaut den Verstand strafend an.

 

Schwanz:

„Du musst mir gerade was von Einsicht und Vernunft erzählen. Wo warst du den als unser Körper damals mit der Tuss vorm Altar stand? Ich habe heute noch diese drei Worte im Ohr deren Echo nur 4 Jahre hielt und sich bis zum Scheidungsrichter entfaltete. Jaaaa iiiichhh wiillllll..... . Wo warst du? Warum hast du nicht damals den moralischen raus hängen lassen und uns alle gewarnt. Idiot.... . Und mir das bisschen Spass hier vorhalten wollen.“

 

Vorstandsvorsitzender:

„Also Schwanz. Du hast ja irgendwo Recht. Aber trotzdem bitte keine Beleidigungen. Verstand. Du hast übrigens immer noch nicht genau deine Abwesendheit von damals genau erklären können. Vielleicht hat ja Schwanz Recht und ein ernsteres Wort von dir hätte bei weitem das Fiasko verhindern können. Schlieslich ging es da um vier Jahre Ehe. Ich darf garnicht daran denken....“

 

Verstand;

„Nun ja. Ich war... . Wie soll ich das so nach der langen Zeit sagen. Ich meine Wissen? Ja also. Ich glaube ich brauchte damals eine Auszeit, war auf Urlaub....“

 

Geilheit:

„Toll. Er macht sich aus dem Staub und wir haben am Ende die ganze Schei....“

 

Schwanz:

„Aber das ist wieder mal typisch. Unsereinem das wenige Vergnügen was man hat verbieten wollen. Aber wenn es um grundlegende Fragen und Entscheidungen geht, macht sich der Herr aus dem Staub und überlässt die ganze Sache uns. Dann brauche ich auch keinen Verstand, kann alles selber regeln.“

 

Vorstandsvorsitzender:

„Moment. Ich bekam gerade eine Meldung aus der Zentrale. Unser Körper wird langsam wieder munter und verlangt nach mehr Sex. Schwanz du musst leider wieder ran. Die anderen bitte ich auf ihre Stationen zu gehen. Wir werden das nächste Mal darüber entscheiden müssen. Und du Verstand bleibst im Augenblick ausser Betrieb. hat ja eh keinen Sinn. Am Ende bist du ja auch nur ein Mann.“

 

 

Veröffentlicht in Schmunzelecke

Kommentiere diesen Post

Dornen (Ika) 02/28/2009 19:15

Hallo Rolf,wieder mal eine super Beschreibung von Dir. Hab mich amüsiert.Liebe GrüßeIka

Volker 02/27/2009 22:43

Ich habe auch keine. Muß meine Süße immer mal bissl aufbauen und motivieren, da sie glaubt wir packen das nicht. Ich sage immer: "Alles wird gut!" LG Volker 

kralle 02/27/2009 22:48


Bist allso auch sone Art "Zweckoptimist"? Kommt mir doch irgendwie bekannt vor. Nur mein Mohnblümchen ist der Realist.
Eine gute Kompination. Aber Träumen tuen wir beide dennoch gerne. Und schaffen tun wir es auch immer irgend wie. Wobei sie im Augenblick leider die meiste Last zu tragen hat. Und das "nervt" und
stört mich ungemein....
Aber wie gesagt....wir schaffen das auch.

rolf


Volker 02/27/2009 21:07

Ich mache seit etwa 2000 alles "richtig" bzw. "ganz". Was ich seitdem angepackt habe, habe ich auch zu Ende gebracht. LG Volker

kralle 02/27/2009 22:39


Na dann brauchst du ja für "dieses" Jahr keine Angst zu haben. Dann wird auch diese Sache gut gehen. 


LG rolf


Volker 02/26/2009 23:48

Wiedr ein typischer Rolf. Aber es ist doch so. Und warum sollten wir es nicht so lassen? Macht doch Spass oder. Haste wieder fein geschrieben. Und Remo hat natürlich auch recht. Eine Sache richtig. LG Volker

kralle 02/27/2009 00:03


Na dann sehe zu, das deine "Sache" dieses Jahr auch richtig wird..... Diese Frechheit ist jetzt ein "typischer" Rolf.


rolf


iris 02/26/2009 17:59

Ja, ja so ein "Mann" hat`s wirklich nicht leicht. Immer dieser lästige Kampf zwischen "Es"und "Über-Ich". LG Iris

kralle 02/26/2009 21:15


Sag ich doch.... Aber mich würde auch mal interessieren, wie es in der Hinsicht in einer Frau so aussieht, Keine Ahnung ob ich das als Mann so hin bekommen würde. Aber ein Gaudi wärs vielleicht doch....?


LG rolf