Sexorientiert....?

Veröffentlicht auf von kralle

Sexorientiert?

 

 

 

Gestern bekam ich eine ganz liebe „Anfrage“, ob ich in meinen Artikeln „sexorientiert“ sei.... Bitte?

Also etwas Auklärungsarbeit meiner seits zu diesem Thema. Und jeder kann sich am Ende selber seine Meinung bilden.... und für sich behalten.

 

Ich sehe nicht nur „normal“ aus, sondern wer mich kennt kann bestätigen, das ich auch normaler Durchschnitt im Schnitt bin. Aus diesem Grunde denke ich auch nur ca. 250 Mal am Tag an Sex. Was wiederrum einen „Durchschnitt“ von aller 5,76 Minuten bei 1440 Minuten täglich, wäre. Also normaler „Sexdurchschnitt“ eines durchschnittlichen Mannes. Ich behaupte sogar damit nicht mal unter den Top Zehntausend der Durchschnittsmänner hier bei Overblog zu liegen.

Desweiteren liebe ich mein Mohnblümchen sehr und geniesse auch die unter vier Augen Gespräche in unserem Arbeitszimmer, sowie die Zigarette danach. Im Gegensatz zu anderen Blogern hier, hebe ich mir diesen Nikotingenuss für später auf.

Ich mag Frauen und das Spiel mit ihnen in der ganzen Bandbreite der Wortschöpfung. Und es muss dabei nicht einmal das Wort Sex fallen. Weiterhin nehme ich mich weder für zu wichtig, dafür aber gerne auf den Arm. Das heist, ich versuche die Fratze der eigenen Unzulänglichkeit in Form eines Spiegels jedem der es auch nicht möchte zu zeigen. Zudem lache ich gerne, kann aber genauso ernst sein. Zumindest wenn mir das Lachen vergeht.

Brüde sein kann ich mir allerdings auf keinen Fall leisten. Erstens habe ich einen guten Ruf zu verlieren und zweitens würde meine Phantasie sehr stark darunter leiden. Und ich wünsche keinen einen depressiven Rolf.  Lernfähig bin ich alle mal. Mittlerweile behersche ich zwar immer noch nicht die ganze Rechtschreibung, dafür aber den Umgang mit dem Instrumentarium der Essensaufnahme. Kenner der Szene werden mir jetzt sicherlich durch ein Kopfnicken bestätigen, das es garnicht so einfach ist mit der gesamten Palette der Besteckmöglichkeiten unfallfrei um zu gehen.

An manchen Tagen versuche ich den mir nachgesagten „schlechten Einfluss“ auf die drei Mädels hier im Haus während der Mahlzeiten zu umgehen, indem ich ausser der Speissezufuhr ansonsten mein vorlautes Mundwerk halte. Allerdings bringt das in den wenigsten Fällen was, weil „Frau“ gleich der Meinung ist das ich krank sei.

Ich kann sogar zu normalen Klängen der Musik auch normale Texte verfassen. Das geht zwar ab und an, kommt aber sehr selten vor. Ich liebe es genauso an manchen Abenden mich von meinem Mohnblümchen während eines „Würfelspielchens“, sowie bei einem Gläschen „irgendwas“, über den Tisch ziehen zu lassen. Die Frau hat nicht nur mit mir Glück „gehabt“, sondern auch bei jeglicher Art von Unterhaltungsspielen. Im Nachhinnein stimmt mich das allerdings nachdenklich, macht mich nun doch etwas misstrauisch. Ach ja Misstrauen. Wenn jetzt jemand misstrauisch werden sollte, was dies alles mit der Überschrift gemein haben könnte, nur soviel. Ich wollte nur Aufzeigen, das ich zwar nicht stinke, aber dafür um so normaler als jeder Normalo nur sein kann auch bin.

Und für alle Statistiker und „innen“ unter euch noch folgende Anmerkung.

In der Zeit wo ich diesen sinnlosen Artikel hier schrieb, erblickten mindestens 1000 Flämmchen das Licht der Welt, waren auch ca. gleichviele Pärchen darum bemüht das dies so bleibt und hat der liebe Rolfi mindestens 3 Mal „nur“ an Sex denken müssen.

Und jetzt meine Frage. Bin ICH sexorientiert?

Naja. Ein kleinwenig vielleicht.

 

rolf

 

Veröffentlicht in Schmunzelecke

Kommentiere diesen Post

Fred 03/14/2009 12:04

Lieber Rolf,danke für deinen Erklärungsversuch. Beruhigend für mich ist, dass du es selber nicht verstanden hast.Ich hoffe, du fühltest dich nach der Beschäftigung mit dem "schweinischen Duftproblem" nicht als potentieller Spender angesprochen. Auch dir ein schönes Wochenende!Fred

kralle 03/14/2009 23:11


Hallo Fred,


Danke für dein verständnisvolles Entgegenkommen. Und keine Angst. Meine Probleme liegen im Augenblick auf einer anderen Ebene. Ich wünsche dir noch was.... auch immer.

rolf


Fred 03/14/2009 06:57

Zitat:"Brüde sein kann ich mir allerdings auf keinen Fall leisten."ZitatendeWas ist "brüde"??GrußFred

kralle 03/14/2009 09:59


Lieber Fred und Guten Morgen in einem,


Das müsstest du doch eigentlich am Besten wissen. "Brüde" kommt von Brut. Und Brut ist wiederrum die harte Varianten von
dem etwas weicherem "prüde". Und wenn du nix verstanden hast, macht auch nüscht. Ich ebenfalls nicht. Jedenfalls war es ein
"Erklärungsversuch" wert. Aber es gibt Menschen die Schreiben wie sie Sprechen. Aber Bitte nun keine Rückschlüsse auf meinen sprachlichen Akzent daraus ziehen. Ich bin und bleibe deswegen das, was ich immer schon war......
Aber dennoch Dankeschön für diesen Hinweis.

Schönes Wochenende noch.


rolf



PS: Habe mich vor dem ersten Kaffee einmal kurz auf deriner Seite "Verlesen". Nach dem zweiten Nespresso, werde ich mich nochmals etwas näher mit deinem "aromatisierendem Schweineproblem"
beschäftigen.


Eine gute Bekannte... 03/02/2009 09:35

Hm, die Mail muss dir ja sehr nah gegangen sein

Dodo 03/01/2009 20:43

Na na, Druide,da kann ich ja nur sagen, dass Rolf mit mir zum Glück nicht verheiratet ist ;-)ansonsten: keine weiteren Anmerkungen :-DDodo

Mondblume 03/01/2009 11:34

Nee Rolf, keine Panik, Du bist nicht Sexorientiert ;-)) bei der länge des Artikels hast Du Dir auf jeden Fall viele Gedanken um die Anfrage gemacht, ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag....Lieber Gruß Regina