Tagebuch Schönried/ Montag 02.03.2009

Veröffentlicht auf von kralle

Da meine Internetverbindung hier leider nur auf „Zufall“ und übers Handy funktioniert, werde ich versuchen mich kurz zu fassen. Jedenfalls in der Datenübertragung. Desweiteren bitte ich auch, nicht böse zu sein, wenn ich auf etwaige Artikel oder Kommentare von euch, diese Woche nicht antworten werde. Aber mit der Handyfunktion dauert es zu lange und für die anschliesende Telefonrechnung, könnte ich wahrscheinlich jeden persönlich besuchen kommen. Bis zum 09.03.2009 werder ich aber alles nachholen. Aus diesem Grund, möchte ich wenigstens sehen, ob ich nicht wenigstens soetwas wie einn kleines Tagebuch hier einstellen kann. Meine Zeitreise wird wie es aussieht hier an dieser Stelle sein Ende finden aus Gründen die.... vorhanden sind. Jedenfalls in dieser Form im Internet. Euch allen noch eine schöne Woche da draussen und da unten. Und an alle die liebend gerne in den Bergen wären noch ein kleiner Trost.... Hier ist es garnicht so schön..... In der Nacht ist es elendig dunkel und kalt. Und am Tag blendet die doofe Sonne mit ihren Strahlen auf dem Schnee mich andauernd. Zudem qualmt und stinkt der Kamin nach Holz.... Also ihr seht, es ist garnicht soooo berauschend. Bleibt lieber wo ihr seit und geniesst die stickige Luft der Grossstadt. Ich weis, ich bin fiess und gemein....... euer rolfi 



Sonntag:


Das Ziel war nun klar, die Vorbereitungsmaschinerie lief langsam, aber unaufhaltsam an. Am Montag würde ich nur mit unserem einjährigem Hund Timmy als „Aufpasser“, für eine Woche das Territorium im Chalet für mich beanspruchen und in Besitz nehmen. Diese eine Woche nun soll mir als Inspiration und Aufbauhilfe für das geplante Projekt „Zeitreise“ zur Verfügung stehen. Und genau in dieser Zeit möchte ich das Grundgerüst für den Zeitenrückblick in Buchform erstellen. Ich wünsche mir selber viel Glück und Erfolg.


Montag:



Noch einmal schnell alles durchgehen, damit mir da oben ja nix fehlt. Bücher, DVD’s, warme Sachen, Hundefutter, PC und die entsprechende geistige Grundnahrung,Zigaretten. Alles da und in zwei grossen Kisten plus einer Reisetasche verstaut. Den Rest der erforderlichen, einwöchigen Überlebensrationen, werde ich mir unterwegs noch organisieren. Hund nebst Marschgepäck ins Auto und nur noch auf „Mohnblümchen“ warten, um lieb Tschüss zu sagen. Sind ja schließlich 5 Tage.... Timmy kommt zwar schon relativ gut ohne Reisepillen aus, aber die kurvenreiche Strecke hier hoch, machte ihm dennoch zu schaffen. Er war aber so lieb und tapfer die kleine süsse „Ratte“ und kotzte mir das Auto nicht voll. Also beschloss ich einen kleinen Zwischenstop einzulegen, um unsere 6 Gehwerkzeuge etwas zu vertreten. Und welch glückliche Fügung des „Zufalls“, es war genau auf dem Parkplatz vom Aldi. Etwas hungrig schob ich also nun meinen Container auf Rollen durch die Gänge des Einkaufstempels, breitete beide Arme aus und lies diverse Konserven und Grundnahrungsmittel in selbigen fallen. Asiatische Woche las ich nun in der sonst für diversen „Schnickschnack“ reservierten Einkaufszeile. Oha! Und so wechselten nicht nur Glasnudeln mit Hühnchen ihren Lagerstandort, sondern auch diverse Leckereien, welche Rolfi für eine Woche Überlebenskampf in einer Ferienhütte so benötigen würde. Komisch. Ich stellte fest, das Aldi immer mehr die Schweiz anektiert, die Chinesen allerdings mich und mein Rückzugsgebiet hier oben, für eine Woche voll im Griff haben würden. Die Globalisierung geht manchmal eigenartige Wege, macht aber auf keinem Fall vor meinen sappernden Geschmacksknospen halt. Am Ende des „Bevorratungseinkaufsrausches“ freundete ich mich noch mit einem Typen namens „Kourtaki“ aus Patras an. In Ermangelung der portugiesischen Präsenz hier oben, nahm ich eben gerne die griechische Gastfreundschaft in Anspruch und jenen Kourtaki mit nach Hause. Ich glaube mein neuer Freund und ich, werden uns in den nächsten Tagen einiges zu sagen haben. Zumindest werden wir uns ziemlich nahe kommen. Draussen wurde es immer dunkler und wir näherten uns unaufhaltsam unserem Reiseziel. Timmy schien genau so fertig zu sein wie ich mich fühlte. Jedenfalls machte er beim Ausräumen keinen Ärger, lies sich schön vor der Hütte anbinden und wartete in Ruhe ab, bis ich alle Sachen im Haus verstaut hatte. Ein kurzer Rundgang zeigte mir, das alles hier oben mit den technischen Einrichtungen in Ordnung war, ich diese Fernseh und Internet freie Zone in Besitz nehmen konnte. Nachdem wir beide ausgiebig unseren Hunger stillen konnten, beschloss ich noch schnell die Obligate Nachtrunde mit dem Hund zu laufen. Leider konnte ich bei dieser Dunkelheit nichts von dieser herrlichen Schönheit hier in mich aufnehmen. Aber Timmy kannte den Weg auch so sehr gut und morgen ist ja auch noch ein Tag. Zudem schien er wirklich sehr müde zu sein. Jedenfalls waren wir schneller wieder zu Hause als geplant. Zum Schreiben hatte ich allerdings auch keine Lust mehr. Also setzte ich mich in den gemütlichen „Opastuhl“ gleich neben dem Fenster. Entspannend blätterte ich noch ein wenig in den Berichten der Fremdenlegion, sowie über das Reich der Franken. Neben mir fristet ein Weinglas welches noch mit „Bergluft“ gefüllt war sein leeres Dasein und ich stelle mir vor wie schön es jetzt wäre wenn der Kamin mit einem Holzfeuerchen lustig prasseln würde und dabei.....schlief ich ein...... .

Veröffentlicht in Alltag

Kommentiere diesen Post

Dornen (Ika) 03/05/2009 20:31

Hallo rolf,nba dann hoffe ich, dass Du mittlerweile schon einiges geschrieben hast...War gar nicht auf die Idee gekommen, dass Du von dort aus auch hier present bist...LGIka 

th 03/04/2009 11:06

du willst uns/mich jetz allen ernstes 1 Woche lang mit Berichten von so einer Idylle foltern. Schäm dich..........Ich will auch auf so eine Hütteeeeeeeeeeeeeeeeee

Demian 03/04/2009 10:19

Hachja,das hat was von einsamer Schriftsteller,den es in die Abgeschiedenheit zieht,um sein Lebenswerk zu vollenden...ich überleg grad noch,wie Aldi in dieses Bild integriert werden soll,aber es käme besser,wenn du was von Fallen,Gewehren und so schreiben würdest 8) Viel Erfolg

druide 03/04/2009 07:52

mann du bist vielleicht zu beneiden. aber irgendwie hast du recht. kaminrauchgeschmack, schnee und sonne, dazu ruhe bis zum abwinken.....hm, wer braucht das schon?                      schöne zeit noch, gelle!!