Aus dem Gerichtssaal Made in USA

Veröffentlicht auf von kralle

Rauchen oder Nichtrauchen steht hier nicht zur Frage

 

 

 

Heute habe ich einen Artikel gefunden, welchen ich euch auf keinen Fall vor enthalten möchte. Er stammt von Ulrich Wüthrich aus Bettlach und wurde im Leserforum des TT veröffentlicht.

Zuerst hielt ich den Artikel für einen Scherz. Beim weiterm Lesen allerdings, konnte ich diese Information mit einigen gleichlautenden Begebenheiten Verknüpfen, um an der Richtigkeit jener Geschichte nicht zu zweifeln. Wobei Verzweifel hier besser lauten würde. Jedenfalls vor Lachen. Im Land der „unbegrenzten“ Möglichkeiten gibt es wahrscheinlich nicht nur selbige, es scheint sich auch gewisse Dummheit unbegrenzt dort sehr wohl zu fühlen. Am besten lest selber und bildet euch ein eigenes Urteil über soviel Sprünge in der jeweiligen Schüssel. Geniesst jene Frechheit, Unverschähmtheit und Gier.

 

Euch allen noch ein wunderschönes Frühlingswochenende

 

 

rolf

 

 

Bericht von Ulrich Wüthrich aus Bettlach/ Schweiz im Leserforum des TT

 

 

„In Charlotte, NC/ USA, kaufte ein Rechtsanwalt eine Kiste mit sehr seltenen und teueren Zigarren und versicherte diese dann, unter anderem, gegen Feuerschäden. Über die nächsten Monate rauchte er die Zigarren vollständig auf und forderte dann die Versicherung auf, die erste Prämienzahlung war noch nicht einmal erbracht, den Schaden zu ersetzen. In seinem Anspruchsschreiben führte der Anwalt auf, dass die Zigarren durch eine Serie kleiner Feuerschäden vernichtet worden seien. Die Versicherung weigerte sich zu bezahlen mit der einleuchtenden Argumentation, dass er die Zigarren bestimmungsgemäss ver(b)raucht habe. Der Rechtsanwalt klagte..... und gewann. Das Gericht stimmte mit der Versicherung überein, dass der Anspruch unverschämt sei, doch ergab sich aus der Versicherungspolice, dass die Zigarren gegen jede Art von Feuer versichert seien unjd Haftungsausschlüsse nicht bestünden. Folglich müsse die Versicherung bezahlen, was sie selbst vereinbart und unterschrieben habe. Statt ein langes und teures Berufungsverfahren anzustrengen, akzeptierte die Versicherung das Urteil und bezahlte 15.000 US Dollar an den Rechtsanwalt, der seine Zigarren in den zahlreichen Feuerschäden verloren hatte.“

 

So geht das in den USA

 

Veröffentlicht in Geschichten

Kommentiere diesen Post

madame federkiel 03/22/2009 16:05

"Alle anderen sind doof," sagte sich der Anwalt, "ich bin doofer!"Und dann kam's ganz dicke! ;o)))

kralle 03/22/2009 16:39


Tja Madame. Wer anderen eine Grube gräbt, muss nicht immer ein Grubenarbeiter auch sein. Mich beruhigt nur eins, dass es zwar nicht immer und überall, aber dennoch immer öfters auch solche Leute
erwischt. Ich lache wirklich und richtig schadenfroh.


LG rolf


Dornen (Ika) 03/21/2009 22:41

Hallo Rolf,  Also, vielleicht sollte ich meinen Wasserhahn gegen Wasserverbrauch versichern lassen.Irgendwie muss ich doch zu Geld kommen aber, ich werde erst einmal Morgen den zweiten Teil abwarten. GrußIka

kralle 03/22/2009 20:59


Sei froh, das du es nicht getan hast. Wer weis wie bei dir diese Sache ausgegangen wäre und wieviel Jahre "Zuchthaus" du bekommen hättest.


LG rolf


remo 03/21/2009 16:34

gibt es was bescheuertes als america? NEIN! aber dieses verhalten gibt es auch in der schweiz oder in 'gloria'deutschland. überall gibt es denjeneigen, der seine verfickten zigarren versichert! ich meine, ein klon der sich teure zigarren leisten kann, muss doch unbedingt krank sein, wenn er besagte teile versichert, obwohl er weiss, dass er den schrott ja eh in zwei-drei tagen vernebelt hat! ich werde den verdacht nie los, dass ich diese abgefuckte welt niemals verstehen werde!!! und es wird sich in dieser richtung 100%ig niemehr was ändern. wenigstens dessen bin ich mir sicher! naja, let's go!

kralle 03/21/2009 18:21


Na komm schon rémo. Sei doch nisch so pessimistisch. Vielleicht gibt es doch noch Hoffnungen wenigstens die armen
"Zigarren" zu rächen?


LG rolf


Balrog 03/21/2009 14:43

Die spinnen die Amis, hätte Obelix bemerkt, grins

kralle 03/21/2009 18:19


Warte bitte bis morgen noch die Antwort von Asterix ab.



LG rolf


Iris 03/21/2009 13:48

Hallo Rolf! Wenn man das liest kommen schon leichte Zweifel auf, ob so viel Dummheit auf der einen Seite und so viel Unverfrorenheit auf der anderen Seite wahr sein kann. Der Rechtsanwalt hat da einen echten Geniestreich gelandet, der wohl wirklich nur in den USA möglich ist. Lieber Gruß Iris

kralle 03/21/2009 18:17


Wer weis....wer weis? Glaube ich aber nicht das es nur solche ausgefeilte "Bürokratie" nur in den USA geben sollte. In Deutschland gibt es mit Sicherheit auch genug Winkel und Gesetzesverdreher.




LG rolf