Badoffenbarungen

Veröffentlicht auf von kralle

Also gleich mal vorweg. Ich bin kein Freund von solcher „Knüppelei“.

Zudem empfinde ich es als „Nötigung“ jetzt extra ins Bad zu latschen um genau auf zu passen was ich wann, wie und warum machen werde. Leute. Ich bin früh froh, dass ich überhaupt die Augen auf bekomme und den Weg ins Bad ohne fremde Hilfe schaffe. Meine „Denkvorrichtung“ befindet sich noch im „Standbymodus“!!!!! Wie soll also ein solches Morgenwrack sich genau merken, oder wissen wozu z.B. Toilettenpapier also gut sein „könnte“. Aber da ich „selten“ nein sagen kann und es in einer Anwallung von jugendlichem Leichtsinn auch noch versprochen habe, werde ich also hier berichten was so in etwa früh im Bad abgeht. Allerdings sollte ich noch gleich vorraus schicken, dass ich mir gestern Abend extra nen „Spickzettel“ ins Bad legte der mich an meine „Aufmerksamkeit“ erinnern sollte. Allerdings fand ich diesen Wisch nicht mehr.

Also lieber „Obstkuchen“. Hier die Antworten auf dein „Balkenspiel. Und inkl. morgendlicher „Sitzung“ verlasse ich in der Regel das Bad nach 15 Minuten. Ausser wenn ich dusche. Dann könnte es ne halbe Stunde auch werden. Aber ich brauche solange, weil 1,90 Meter auch lange zum Abtrocknen und so brauchen.

 

Zahnpasta: Keine Ahnung. Nehme meistens die gerade da ist. Also von Mohnblümchen.

elektrisch oder Manuell: Also ich stehe am Ende noch immer auf gute deutsche Handarbeit.

Duschcreme: Was isn das. Ich will mich Duschen und nicht einbalsamieren.

Shampoo: Sowas kann nur ne Frau fragen, welche für einen Vorgang 6 verschiedene Produkte benötigt.

Spülung: Also bitte liebe Sabine. Ich spüle nach jedem Gang. Du etwa nicht?

Kur: Habe noch nie eine gebraucht. Aber könnte sie mal beantragen. Betsimmt „erholsam“.

Bodylotion: Ich denke, dass ich mich immer noch selber „wehren“ kann und auf solche Mittelchen deswegen noch verzichten „darf“.

Deodorant: He Leute. Wenn ich dusche oder gewaschen bin, brauche ich doch nicht noch ne „französische“ Wäsche.

Waschgel: Siehe Shampoo. Aber es wundert mich nicht, wieso Frauen dann soviel Platz im Bad benötigen.

Augencreme: Meine Augen brauchen vielleicht mal ne Brille.

Gesichtscreme: Ich bin sprach und fassungslos was Frauen so alles denken das sie es brauchen müssten.

Haarspray: Bei mir steht zum Glück noch alles auch ohne Hilfsmittel und Sprays.

Schaumfestiger: Gegenfrage. Wie hoch sind den die monatlichen Fixkosten für die „Renovation“ eines morgendlichen Badbesuches einer Frau? ( Werde das als Thema mal in den Blog stellen )

Parfüm: Siehe Deo. Aber Parfüm und Deo gleichzeitig? Wie „muffelt“ Frau dann den ganzen Tag? Douglas auf zwei Beinen?

Make - Up: Den einzigen Spachtel den ich je benutzen würde, kommt bei mir an eine Wand. Ich bin „stolz“ auf meine Lach und Altersfalten.

Wieviel Make Up: Ich denke mal das ein Frauengesicht wie eine Wand sich darstellt. Je tiefer die „Risse“, um so mehr „Spachtelmasse“.

Abschminken: Das ist der Unterschied. Meine Spachtelungen halten eigentlich ewig. Warum also erst „dick“ auftragen, um es am Ende wieder runter schaben?

Schmuck: Ich denke mal, dass ich auch ohne Schmuck ein „Schmuckstück“ bin.

 

 

So liebes „Obsttörtchen“. Ich denke mal, das es zwar nicht ganz aufschlussreich für dich war. Aber für mich ziemlich interessant zu sehen und zu wissen mit welchen „Problemchen“ sich Frau im allgemeinen so jeden Tag fast 1 Stunde im Bad rum zu ärgern hat.

 

 

LG rolf

 

Veröffentlicht in Alltag

Kommentiere diesen Post

Dodo 04/05/2009 12:06

Ich möchte dem doch noch anfügen, dass Rolf - obwohl er vorgibt, weder Duschcrème noch Shampoo oder Deo zu verwenden, was ich dementieren kann - eine saubere und angenehm riechende Erscheinung ist. Und danke für die (Mohn-)Blumen!!

kralle 04/05/2009 16:52


Äh liebe Dodo. Ich habe ja nicht generell behauptet, dass ich nix nehme. Aber wenn ich Dusche, kommen zuerst immer die Haare mit dran. Und das duschgel welches ich benutze ist nicht nur für den
"Kadaver" gut, sondern auch für desen Bewuchs. Vorallem auf dem Kopf.
Also nehme ich für eine Vorgang Welcher in der Regel nach 15 Minuten beendet ist, wirklich nur ein Mittelchen. Und danke
für das "duftende" Kompliement. Abetr ich weis ja, das gewisse "Füsse" mit der Zeit am Tag ein "Eigenduftleben"
entwickeln. Jedenfalls zähle ich meine Gehplattformen mit dazu.


LG rolf


remo 04/04/2009 07:14

also ich könnte mir durchaus vorstellen, dass du den nicht wiedergefundenen spickzettel mit dem üblich anwesenden toilettenpappier-dings verwechselt hast. (standby-modus)nettes wochenende, gelle!

kralle 04/04/2009 16:18


das habe ich ja noch garnicht in Betracht gezogen. Lässt sich aber leider nicht mehr überprüfen.
Dir auch..... gelle.


rolf


madame federkiel 04/04/2009 00:32

Also Rolf, ich brauche auch nicht den ganzen Schnick-Schnack!Bei mir reicht Rostklopfen, Sandstrahlen, Ausspachteln und Überstreichen.Wenns aber morgens schnell gehen muss, wird alles, was an Gesichtslamellen zuviel ist, einfach hinter den Ohren festgetackert.Das daraus entstehende Dauergrinsen trägt mir den Ruf ein, immer gute Laune zu haben. So what?

kralle 04/04/2009 16:12


Klingt ja wirklich wie 30 Jahre "Bauerfahrung" oder so. Selbst ist die erfahrene Frau.


LG rolf


Jürgen 04/03/2009 11:56

Brüll, lach. Ja mein Lieber, das sind die Dinge, die die Frauenwelt beschäftigt...... Das geile an allem ist aber auch, dass Männer im Alter, mit grauen Schläfen etc., immer interessanter werden und die Frauen kaufen mit zunehmenden ALter eben den Douglas auf oder haben zumindest ein Abo, grins

kralle 04/03/2009 20:42


Na ich scheine da ja Glück gehabt zu haben. Der Jugendflügel unserer Hausfraktion scheint schon manchmal Ambitionen zur "Malerinnung" zu haben. Aber das ist auch da wieder ruhiger geworden. So nach
der Art:"Sicher gestellt und weiter gesucht." Meine bessere Seite hingegen.... kann mich ehrlich garnicht mal erinnern wann sie eine "Kriegsbemalung" angelegt hat. Nee ehrlich. Sie steht auch nicht
unbedingt auf so was. Zudem "braucht sie das auch garnicht".
Ihr strahlendes Lächeln, lässt jedes Make Up alt und Grau aussehen.

rolf